Benefizveranstaltung am Martineum „Kulturallerlei“
 

Zum diesjährigen „Kulturallerlei“ am 22.03.2018 fanden sich interessierte Eltern, Schüler und Freunde des Martineums ein, um sich gemeinsam an den Darbietungen unserer Talente zu erfreuen. Vom 5. Klässler, der sein im Rahmen der AG Blechinstrumente kürzlich erworbenes Können beim Trompetenspiel bewies, bis hin zum ehemaligen Martineer, der in seinem Poetry Slam zeigte, dass bislang unentdeckte Stärken nicht immer von herausragender Bedeutung im Klassenraum sind, wohl aber im Leben danach. Ein buntes zweistündiges Potpourri an Gesang und Instrumentalspiel wurde geboten und erfuhr Wertschätzung durch die Spendenbereitschaft unserer Gäste: 330 Euro wurden an diesem Tag gesammelt! Zu guter Letzt informierten die Mitglieder der Tansania-AG über das aktuelle Projekt, an welchem das Martineum Gymnasium gemeinsam mit der tansanischen Partnerschule Lupalilo Secondary School arbeitet: den Bau einer Mensa. Um zu vermeiden, dass die Schüler unserer Partnerschule ihre Mittagsmahlzeit im Freien zu sich nehmen müssen, was insbesondere während der Regenzeit problematisch ist, sammelte die Lupasec mittels eines Crowdfundings Geld, stellte selbst Lehmziegel her und schlug Holz im schuleigenen Wald.

Ein weiterer finanzieller Beitrag des Martineums wurde durch den Verkauf von Frühblühern in selbstbemalten Töpfen gewährleistet. Diese Töpfe mit typisch tansanischen Mustern wurden in einem Workshop mit der tansanischen Künstlerin Baraka Mengele gestaltet. 87 Euro konnten somit die Spendenkasse auffüllen.
Noch in diesem Schuljahr wird erneut der Lupalilo Benefizlauf durchgeführt, um unserem gemeinsamen Ziel ein weiteres Stück näher zu kommen: Bildung für alle und zwar unter bestmöglichen Bedingungen!
(Katrin Rehfeld)

 

 

 

 

 

 

 

_______________________________________________________________________________________