Nach der Reise ist vor der Reise...

Am Donnerstag, den 24.11.16 ging es um 8:00 Uhr für Frau Peters, Frau Rehfeld, Anna Thews und mich nach Malchin, Mecklenburg Vorpommern. Dort hatten wir eine ENSA-Tagung, bei der es um unsere Begegnungsreise Tansania-Deutschland 2016 ging. ENSA, das Entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm des Bundesministeriums ist Schulen beim Aufbau und Erhalt von Schulpartnerschaften mit dem globalen Süden behilflich. Erfahrene Seminarleiter bereiten Schüler sowie auch Lehrer unter entwicklungspolitischen, interkulturellen und persönlichkeitsbildenden Aspekten vor und nach. Auf dieser Evaluierungskonferenz in Malchin waren Schüler, Schulvertreter und Nichtregierungsorganisationen, die durch die finanzielle Förderung von ENSA eine solche Begegnungsreise gemacht hatten. Gemeinsam haben wir uns Reiseerlebnisse in Erinnerung gerufen, haben Videos und Fotos anderer Reisen sehen können, unsere Reisen aus verschiedenen Blickwinkeln reflektiert sowie auch nach Lösungsmöglichkeiten für Schwierigkeiten vergangener und Ideen für zukünftige Reisen entwickelt. Des Weiteren wurden am Freitag Vorträge zum Thema "sustainable development goals" gehalten. Die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele, die möglichst bis 2030 umgesetzt werden sollen, wurden von den UN Staaten unterschrieben und beinhalten beispielsweise das Bekämpfen von Hunger und Armut. Kritisch beleuchteten wir diese Fragen und stellten anschließend in Frage, inwieweit sie tatsächlich einen Beitrag zur globalen Gerechtigkeit leisten. Man sieht wie lehrreich und wichtig diese Art von Veranstaltungen sind, denn so beschäftigen sich engagierte Jugendliche mit wichtigen Themen, die für ihre eigene Zukunft und die Zukunft der Menschheit insgesamt bedeutend sind. Allem in allem waren die drei Tage sehr informativ und spannend sowohl bei der Betrachtung des vergangenen als auch des kommenden Jahres, denn 2017 steht das große Wiedersehen mit unseren Partnern an, das gar nicht schnell genug kommen kann....

Laura Haymann 11b

 

Zudem hatte unsere Reisegruppe auf der Evaluierungskonferenz in Malchin die Möglichkeit unser Reisetagebuch vorzustellen. Alle Teilnehmer der Begegnungsreise Tansania-Deutschland 2016 schrieben zu bestimmten Themen einen Reisebericht und beachteten dabei rassismuskritische Aspekte, welche vorher gemeinsam mit unseren hervorragenden ENSA-Seminarleitern Karol Sabo und Noel Kaboré ausgearbeitet wurden. Dieses Buch lädt den Leser ein, Einblick in die durchgeführten Kunst-, Geschichts- und Theaterprojekte zu erhalten, Fotos des Austauschs zu betrachten, sich mit der Wahrnehmungswelt der Südpartner vertraut zu machen, da auch die Texte der tansanischen Schüler enthalten sind und sich einfach mal entführen zu lassen in die Gefilde des facettenreichen Tansanias. Einige wenige Exemplare können Sie noch bei Frau Peters oder Frau Rehfeld zum Unkostenbeitrag von EUR 14,95 käuflich erwerben.