„Mathe-Martineer“ in Magdeburg


Anlässlich des Landesfinales der 58. Mathematik-Olympiade reisten Johannes Schmidt (Klasse 5), Lena Hiller (Klasse 7) und Elisabeth Halbach (Klasse 8) am 22. und 23. Februar 2019 nach Magdeburg, um sich in der zweitägigen Klausur mit den besten Nachwuchs-MathematikerInnen des Landes zu messen. Moralische und mathematische Unterstützung leisteten dabei Herr Dr. Becker und Herr Wohlfarth.
An beiden Wettbewerbstagen werden jeweils drei Aufgaben in 270-minütigen Klausuren bearbeitet, in denen die TeilnehmerInnen all‘ ihr mathematisches Können und ihre Spitzfindigkeit unter Beweis stellen.
Trotz sehr guter Leistungen haben unsere SchülerInnen die Podestplätze leider knapp verpasst und mussten sich in diesem Jahr der Konkurrenz geschlagen geben. Nichtdestotrotz: „Nach der Mathematik-Olympiade ist vor der Mathematik-Olympiade.“ In diesem Sinne beglückwünschen wir Johannes, Lena und Elisabeth zur erfolgreichen Teilnahme beim Landesfinale und freuen uns schon auf’s nächste Jahr.

(Fachschaft Mathematik)

________________________________________________________________________________

Martineerinnen bei der Landesrunde der 57. Mathematik-Olympiade

 

Am 23. und 24. Februar 2018 stellte sich die mathematische Elite des Martineums den schwierigen Aufgaben des Landesfinales der 57. Mathematik-Olympiade. In diesem Jahr wurden sechs Teilnehmerinnen (so viele, wie noch nie!!!) für die zweitägige Klausur nach Magdeburg in die Otto-von-Guericke-Universität eingeladen. Nach insgesamt neunstündigem Tüfteln und Knobeln warteten verschiedene Freizeitangebote auf alle Teilnehmer, um die Zeit zur mit Spannung erwarteten Siegerehrung zu überbrücken.

Wir möchten Shogher Kocharyan (Kl. 5), Elisabeth Halbach (Kl. 7), Louisa Becker (Kl. 9), Charlotte Rieger (Kl. 10), Tessa Heimbrodt (Kl. 10) und Hannah Bendin (Kl. 11) zur erfolgreichen Teilnahme beglückwünschen. Insbesondere würdigen wir den 3. Platz von Elisabeth Halbach sowie den Anerkennungspreis von Charlotte Rieger.

Herzlichen Glückwunsch!

(FS Mathematik)

_______________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen auf der Seite der Fachschaft Mathematik!

Diese Seite informiert Sie über das Unterrichtsfach Mathematik am Gymnasium Martineum Halberstadt. Zur schnelleren Navigation wählen Sie bitte hier das Thema:

 

Die Fachschaft Mathematik stellt sich vor

 

Leistungsbewertung im Mathematikunterricht

 

Zentrale Leistungserhebungen

Die Durchführung zentraler Klassenarbeiten wird für die Schuljahrgänge 4 und 6 durch das Schulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt festgelegt. Die Anforderungen basieren in Anlehnung an die Bildungsstandards der KMK auf den Lehrplänen Sachsen-Anhalt. Die ZKA im Schuljahrgang 6 sind für die Sekundarschule und das Gymnasium schul­formbezogen differenziert. Die ZKA werden in den Fächern Deutsch und Mathematik in den Schuljahrgängen 4 und 6 geschrieben, im Schuljahrgang 6 kommt das Fach Englisch hinzu. Die Arbeitszeit beträgt jeweils eine Unterrichtsstunde.

Aufgabensammlung

Quelle: Landesbildungsserver

 

Wettbewerbe

1. Mathe-Olympiade

Informationen zum Wettbewerb

Die Mathematik-Olympiade ist ein jährlich bundesweit angebotener Wettbewerb, an dem über 125.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Sie hat eine bis in das Schuljahr 1961/62 zurückreichende Tradition. Die Mathematik-Olympiade bietet allen interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre besondere Leistungsfähigkeit auf mathematischem Gebiet unter Beweis zu stellen. Der nach Altersstufen gegliederte Wettbewerb für die Klassen 3 bis 13 erfordert logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden. Die Teilnahme am Wettbewerb regt häufig zu einer weit über den Unterricht hinausreichenden Beschäftigung mit der Mathematik an. In den unteren Klassenstufen dominiert als Motiv oft der Spaß am rational-logischen Denken. Bei den Älteren besteht das Interesse dagegen mehr darin, eigene mathematische Fähigkeiten an der Bearbeitung anspruchsvoller Aufgaben zu erproben, zu festigen und weiterzuentwickeln.  

Die Stufen des Wettbewerbs

Die Mathematik-Olympiade ist ein Stufenwettbewerb, die Leistungsstärksten einer Stufe qualifizieren sich für die nächstfolgende. Für Schülerinnen und Schüler der 3. bis 7. Klassen gibt es drei Stufen, für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse vier Stufen.

  • Die erste Stufe, die Schulrunde, ist ein Hausaufgabenwettbewerb, der im September eines jeden Jahres stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule erhalten die Aufgaben direkt über die Mathematik-Fachlehrer und geben dort auch ihre Lösungen wieder ab.
  • Zur zweiten Stufe, der Regionalrunde, werden Mitte November die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler der Schulrunde zur Teilnahme an einer mehrstündigen Klausur eingeladen. An zentralen Orten bearbeiten sie bis zu fünf Aufgaben.
  • Die dritte Stufe, die Landesrunde, findet Ende Februar an zentralen Orten in den jeweiligen Bundesländern statt und ist in der Regel ein zweitägiger Klausurwettbewerb von jeweils viereinhalb Stunden. An ihr nehmen die Erfolgreichsten der Regionalrunde teil.
  • Die vierte Stufe, die Bundesrunde, wird Anfang Mai eines jeden Jahres von einem der sechzehn Bundesländer ausgerichtet. Zu diesem zweitägigen Klausurwettbewerb werden alle Bundesländer mit je einer Mannschaft von etwa 12 Schülerinnen und Schülern eingeladen. An zwei Vormittagen müssen sie jeweils drei Aufgaben in viereinhalbstündiger Klausur bearbeiten. An den Nachmittagen bieten sich bei interessanten Ausflügen vielfältige Möglichkeite, neue Kontakte zu knüpfen. Höhepunkt der Bundesrunde ist die abschließende Preisverleihung.

Quelle: Mathematik-Olympiaden

Aufgabenarchiv zum Üben  

 

Mathematik-Olympiade 2016

 

2. Känguru-Wettbewerb

Der Wettbewerb Känguru der Mathematik ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 50 Ländern, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird. Ziele der Veranstaltung sind die Unterstützung der mathematischen Bildung an den Schulen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken und zu festigen sowie durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht zu fördern. Bei diesem Wettbewerb werden in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11/12 gelöst.

Quelle: Känguru der Mathematik

 

Korrespondenzzirkel

Korrespondenzzirkel werden für das nördliche Sachsen-Anhalt im Auftrag des Bildungsministeriums Sachsen-Anhalt vom Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg gestaltet und koordiniert. Sie richten sich an alle interessierten und begabten Schülerinnen und Schüler, bei denen eine direkte Förderung in Kreisarbeitsgemeinschaften oder anderen Einrichtungen nicht möglich ist oder die die Korrespondenzzirkel als zusätzliches Förderangebot nutzen wollen.

Quelle: Werner-von-Siemens-Gymnasium