Schule einmal anders

In der Woche vom 19.02.2018 bis 23.02.2018 fand das fächerübergreifende Projekt Geografie/Sozialkunde/Deutsch zum Thema „Demografischer Wandel in Deutschland – Ursachen und Folgen“ unter der Leitung von Frau König, Frau Baumann, Frau Köhler, Herrn Braun und  Herrn Göhler an der Fachhochschule Harz statt.


SchülerInnen aller 10. Klassen fanden sich in Gruppen zusammen, um gemeinsam an den Aufgabenkomplexen  zu arbeiten. Engagement für das Thema, Einsatzbereitschaft und Kreativität waren genauso gefordert wie das selbstständige Einteilen der Arbeitszeiten, die jeden Tag von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr strukturiert und mit fachlichen Inhalten gefüllt werden mussten.


Gingen am Montag 22 Schülerexperten in die Stadtbibliothek, um sich über das wissenschaftliche Arbeiten zu informieren, waren am Dienstag wieder alle SchülerInnen gefordert, der  90 minütigen Einführungsvorlesung zum Thema durch Prof. Dr. Stember beizuwohnen.


Die moderne technische Ausstattung der Hochschule, die uns zahlreich zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und das unermüdliche Engagement von Herrn Bors und Frau Raabe trugen dazu bei, dass die SchülerInnen optimal an ihrer Präsentation – die für Freitag vorgesehen ist – arbeiten konnten.


Wir bedanken uns bei der Hochschule Harz für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf zukünftige gemeinsame Projekte.
(Marita Köhler)

 

 

 

 

 

 

 


 

Festakt zum 17. Juni im Martineum

Am 17.06.2013 zum 60. Jahrestag des Gedenkens an den Arbeiteraufstand in der ehemaligen DDR wurde ein Büchlein vorgestellt, welches von Schülern für Schüler erarbeitet wurde. Vor fünf Jahren begann dieses Projekt mit Katja Fronzeck, Klara Krenkewitz, Paul Otto und Andreas Golla unter der Anleitung von Geschichtslehrer Olaf Beder. Ein ehemaliger Schüler des Martineums, Hermann Rosenfeld fand nach über fünfzig Jahren den Weg zurück zu seiner ehemaligen Schule und erzählte den Schülern über seine Erlebnisse vom 17. Juni 1953 in Halberstadt. Diese Erfahrungen schrieben die Schüler auf und erforschten die historischen Hintergründe zu dem Arbeiteraufstand hier konkret in Halberstadt. Felix Schlamm griff dieses Projekt 2010 auf und forschte weiter. All diese Ergebnisse wurden in einer Broschüre zusammengefasst und veröffentlicht.
Die Buchvorstellung wurde von der neuen Landesbeauftragten für die Stasiunterlagen in Sachsen-Anhalt Birgit Neumann-Becker und dem Direktor der Landeszentrale für politischen Bildung Mark Reichel in Grußworten gewürdigt.
Wer an diesem Projekt mitarbeiten möchte, meldet sich bitte bei Herrn Beder. Das Büchlein ist für 4,95 € in den Buchläden erhältlich.
 
 
   
 
 

Geschichtsexkursion der 5. Klassen

 

Die Schülerinnen und Schüler Klassen 5b und 5c besuchten die ägyptische Sammlung im Museum in Hildesheim. Aufgabenblätter leiteten die Schüler durch die Ausstellungsräume, es gab viel zu sehen, zu zeichnen, zu übersetzen und zu staunen. Unterricht außerhalb des Klassenzimmers ist immer ein Höhepunkt im Schulalltag unserer Schüler.   

 

 

 

Unterkategorien