Kulturallerlei 2019


Am 16.04.19 fand unser inzwischen traditionelles Kulturallerlei statt, bei dem sich Talente unserer Schule bereit erklärt hatten, einen persönlichen Beitrag für die tanzanischen Schulpartner zu leisten. Es war ein buntes Programm mit klassischen, modernen, ernsthaften und lustigen Momenten. Alle Gäste waren begeistert und es gab viel Beifall. Ich habe sogar Dankeschön-E-Mails nach Hause bekommen. Herr Eggert, der für die Volksstimme schreibt, schrieb z.B. „Ich war beeindruckt von dem hohen Niveau der Beiträge. Das war eine Talenteshow im wahrsten Sinne des Wortes.“ Wir können auf seinen Artikel gespannt sein!
Also auch von mir noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an alle Künstler, aber auch an Frau Kruse, Frau Timme und Herrn Seyffert für die tolle Zusammenstellung des Programms und organisatorische Begleitung.
Aber wir können nicht nur auf unsere Schüler und ihr Engagement stolz sein, sondern auch auf das Spendenergebnis von 518,60 Euro!
Nun wünsche ich euch erholsame Ferien und ein schönes Osterfest!
(Anette Peters)

Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019Kulturallerlei2019

________________________________________________________________________________

Martineer helfen beim Frühjahrsputz

 

Auch in diesem Jahr haben sich Schüler des Martineums tatkräftig am Frühjahrsputz beteiligt. Die Schüler der Klasse 11d von Frau Meyer-Thomas, des Geschichtskurs 11 von Herrn Triemer, des 10er-Ethikkurses von Herrn Joroch und des 10er-Religionskurses von Frau Cych sowie der Klasse 10d von Frau Seetge haben den Mühlengraben, das Gelände der ehemaligen Friedensschule sowie den Kleine Anger und das Gelände um den Anger von einer Menge Unrat befreit.

Herr Dittmer, Teamleiter der Abteilung Sicherheit und Ordnung sagte dazu: "Ich möchte mich ausdrücklich bei Ihnen und Ihren Schülern für die tollen Aktionen bedanken. Die gesammelte Müllmenge ist schon beeindruckend. [...] Sie gehören auf jeden Fall zu den herausragenden Akteuren beim Frühjahrsputz 2019."

Wir danken allen Beteiligten!

(Triemer)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

________________________________________________________________________________________

Georg Koch beim Jugend forscht Landesfinale in Magdeburg

 

Nachdem Georg Koch Ende Februar das Regionalfinale von Jugend forscht in Stendal in der Disziplin Mathematik/Informatik gewonnen hatte, durfte er am 27./28. März in Magdeburg zum Landesfinale antreten.
Gastgeber waren avacon und die regiocom auf dem Gelände des ehemaligen SKET in Magdeburg Buckau. Hier präsentierten alle Sieger von Jugend forscht (ab 15 Jahren) und Schüler experimentieren (4.Klasse bis 14 Jahre) der drei Regionalwettbewerbe ihre Forschungsergebnisse in den Kategorien Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik.
In Georgs Disziplin wurde an den Nachbarständen Themen der angewandten Informatik präsentiert: Zum Einen eine selbst entwickelte App zur Integration von NFC-Komponenten für das Smartphone zur Erleichterung des Alltags und zum Anderen eine Web-Application zur Augmented Reality bei Stadtrundgängen.
Neben diesen beiden Themen wirkte Georgs stark mathematisch-physikalisches Projekt schon fast exotisch. Er hat in seiner Arbeit die Schrödingergleichung numerisch gelöst, um die Wellenfunktionen der Elektronen im Wasserstoffplasma zu erhalten. Die Jury war von seinen tiefen Kenntnissen auf dem Gebiet der Quantenmechnik beeindruckt, sodass Georg am Ende den dritten Platz belegen konnte. Zusätzlich erhielt er noch zwei Sonderpreise überreicht. Wir gratulieren Georg zu seinen tollen Erfolgen und wünsche ihm alles Gute für sein anstehendes Studium nach dem Abitur, natürlich in Physik.

(Dr. Andreas Becker)

 

___________________________________________________________________________________________________

Gleimhaus Literaturpreis 2019

 

Das Thema des diesjährigen Gleimhaus Literaturpreises für Schüler lautete: "Die Welt verändert sich ...". Die Gedichte und Texte der Schüler befassten sich dabei mit der drohenden Umweltzerstörung, aber auch, wie sehr persönliche Erfahrungen die Welt um einen herum verändern. Der Verlust geliebter Menschen wurde thematisiert, dramatische Erfahrungen eigener Erblindung oder die Hoffnung auf künftige Entdeckungen.

Insgesamt nahmen 58 Schüler aus sechs Schulen an dem Wettbewerb teil. Wir gratulieren Sophie Seelig zum 2. Platz und Charlotte Schubert zum 3. Platz in der Klassenstufe 5-6 sowie Katharina Metius zum 2. Platz in der Klassenstufe 7-9.

(Patrick Triemer)

 

___________________________________________________________________________________________________

Impressionen vom Finale des Rezitatorenwettbewerbs 2019


Zehn Schülerinnen und Schüler fanden sich am 14.03.2019 sehr gut vorbereitet im Gleimhaus zu Halberstadt ein. Eltern, Lehrer, Freunde und Mitschüler der Vortragenden fieberten mit ihnen, drückten fest die Daumen und gaben seelischen Beistand, denn die Aufregung war groß, wollte man doch zeigen, was man gelernt hatte. Interessante, berührende, zum Schmunzeln anregende, lustige Gedichte, aber auch Lyrik mit nachdenklichen Inhalten erfreuten das Publikum und die Jury, die aus Frau Pott, Frau Seifert, Annika Lüttge und Frau Köhler bestand, gleichermaßen. In der ersten Runde des Wettstreites trugen die Schüler ein von ihnen selbst einstudiertes Gedicht zu dem Thema „Frühlings Erwachen“ vor. Die größere Herausforderung erwartete die Finalisten dann in Stufe zwei des Contests: Ein ihnen unbekanntes Werk galt es in 20 Minuten zu verinnerlichen und gekonnt in Szene zu setzen. Kreativität und schauspielerischem Talent waren kaum Grenzen gesetzt. In kurzer Zeit galt es, die Intention des Autors zu erfassen, um dem Vortrag die entsprechende Würze zu geben. Mit großem Engagement wurde auch diese Hürde erfolgreich von allen genommen. Das Publikum zeigte sich begeistert und sparte nicht an Beifallsbekundungen. Nach einem Punktesystem konnten die Besten ermittelt werden. Wir gratulieren den ersten drei Gewinnern ganz herzlich:

Alexander Stefanescu (9b)
Charlotte Lisse (7a)
Lilli Kaas  (9a)

 

 

 

 

Wir danken allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern für ihr großes Engagement und ihre tollen Beiträge.
(Marita Köhler)

 

_______________________________________________________________________________________________