Login

 

FairTrade-Woche am Martineum

 

Am Mittwoch, den 27. September 2017, besuchte die Klasse 5a im Martineum die Ausstellung über Fair Trade und ökologisches Handeln von Harz Global, dem Harzer Netzwerk für globales Lernen und Handeln in der eigenen Welt, welches von dem Dachverein Reichenstraße e.V. in Quedlinburg initiiert wurde.

 

Nach kurzen einführenden Worten der Leiterin Heidi konnten die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Stationen spielerisch erfahren, mit welchen ökologischen Problemen wir auf der Welt konfrontiert werden: das Schmelzen der Gletscher durch den Klimawandel, die Ausbeutung von Menschen bei der Ernte von Kaffee und Kakao, die Überfischung der Meere und vieles mehr!

 

So mussten die Schülerinnen und Schüler z.B. an einer Station einen Wettkampf ausfechten: Aus einem Pool sollten sie mit magnetischen Angeln Fische fangen. Ein/e Schüler/in („das kleine Fischerboot eines Dorfbewohners“) musste allein gegen alle restlichen Gruppenmitglieder antreten („der Trawler“ mit Schleppnetzen, welcher an Bord eine Fabrik zur Fischerverarbeitung beherbergt). Dass es bei diesem Wettkampf nicht gerecht zuging und dass es für „das kleine Fischerboot“ nicht viele Fische zu holen gab, wurde den Schülerinnen und Schülern recht schnell klar.

 

Und was kann nun jeder einzelne von uns gegen diese riesigen Katastrophen unternehmen? In einer abschließenden Runde erklärte Heidi: „Jede einzelne Handlung von uns zugunsten der Umwelt, wie z.B. der Verzicht auf eine Plastiktüte beim Einkaufen oder das Essen eines Stückchens fair gehandelter Schokolade, kann man sich wie einen Wassertropfen in einer großen Badewanne vorstellen – allein mag er ziemlich unbedeutend sein, doch in Verbindung mit vielen weiteren Wassertropfen wird er umso bedeutungsvoller!“

 

So kamen Heidi und die Schülerinnen und Schüler zu dem abschließenden Ergebnis: Ein einzelner Mensch kann die großen Umweltkatastrophen nicht aufhalten, aber wenn jeder von uns durch sein Handeln einen kleinen Beitrag für die Umwelt leistet, lassen sich viele dieser Probleme wirkungsvoll bekämpfen!

 

(Marvin Pittner)

 

 

______________________________________________________________________________________________________

Bosnienfahrt 2017


Vor ungefähr einem Jahr bekam unsere Schule Besuch von bosnischen Schülern. Am 01.09.2017 war es dann für uns endlich soweit und unsere Reise in das entfernte Bosnien begann. Niemand wusste, was uns erwartete, aber all das, was wir gemeinsam erlebt haben, hätte sich keiner je so vorgestellt. Aus all den wunderschönen Tagen, die wir dort verbrachten, sich einen ,, Lieblingstag" auszusuchen, ist unmöglich. Nach einem Wochenende zusammen mit den bosnischen Familien begann unser „richtiger“ Austausch mit einem Besuch in der Schule und einem anschließenden Treffen mit dem Bürgermeister von Bugojno. Am Dienstag machten wir uns auf den Weg nach Jajce zu den atemberaubenden dortigen Wasserfällen, die man mit dem Paradies vergleichen könnte. Auch der Mittwoch war sehr erlebnisreich. Es ging in die Hauptstadt Sarajevo, in der wir viele unvergessliche Momente erleben durften. An unserem letzten Tag in Bugojno ging es raus in die Natur. Dieser Abschluss wird uns allen noch lang in Erinnerung bleiben, vom gemeinsamen Cevapi Essen bis zum Verschönern unseres Reisebusses war alles dabei, um den letzen Tag nochmal richtig zu genießen. Am Freitag früh ging es dann wieder zurück. Der Abschied fiel allen sehr schwer und somit verschob sich dann auch unsere Abfahrtszeit um 30 Minuten. (Das ist immer so, sagen die Lehrer und sogar die Busfahrer.) Diese Reise ist und bleibt ein unvergessliches Erlebnis, das uns mit schönen Momenten immer in Erinnerung bleiben wird. All unsere Fotos, Videos und Fahrtaufträge wollen wir bei einem gemeinsamen Eltern-Schüler-Abend im November sichten und diese für uns besondere Septemberwoche noch einmal Revue passieren lassen.
Ein großer Dank geht an das Landesverwaltungsamt, welches auch die diesjährige Fahrt wieder gefördert hat.
Wer mehr über unsere Partnerschule und die „vertraute Fremde“ erfahren möchte, kann im Januar gern zu unserem Tag der offenen Tür ins Martineum kommen.

(Lilly Jo Wiedenbein, Anne Sophie Biethahn, Manja Adams)


 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________________________________________________________________

Sportfest 2017

 

Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017Sportfest2017

_______________________________________________________________________________________________________

Martineer beteiligen sich am Tag für Barrierefreiheit

 

Wie auch in den letzten Jahren haben sich Schüler des Martineums an der Ausgestaltung des "Tages für Barrierefreiheit" beteiligt. Dieses Jahr hat die Klasse 9d mitgewirkt. Zum Einen wurde beim Aufbau geholfen, zum anderen ein Mal-, Bastel- und Spielstand angeboten. Darüberhinaus haben die Schüler in Zusammenarbeit mit der Gebärdendolmetscherin Frau Wendehake-Liebrecht das Lied "Die perfekte Welle" von Juli und das mythologische Stück "Philemon und Baucis" in Gebärdenlyrik einstudiert. Diese wurden am Freitag auf der Bühne dem Publikum präsentiert.

(Patrick Triemer)

LINK zum Beitrag des RFH (Minuten 13:27-26:20)

 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________________________________________________________________________

Kinderakademie - Das neue Programm

 

Kinder wollen alles über ihre Umwelt erfahren, stellen 1000 Fragen. Nicht immer haben die Erwachsenen Zeit für ausgiebige Antworten oder das Wissen um die Dinge ist schon so selbstverständlich, dass man nicht mehr weiß: "Wie war das nochmal?"

Am Gymnasium Martineum gibt es "Spezialisten" für die unterschiedlichsten Themen. Sie sind es gewohnt, auf Fragen zu antworten und kindgerechte Antworten zu finden. Den "Miniakademikern" wollen sie die Möglichkeit geben, die spannende Welt des Wissens zu öffnen und Gymnasiumsluft zu schnuppern.

Die Veranstaltungen für die "Miniakademiker" finden jeweils an einem Samstag des Monats in der Zeit von 10.00 Uhr - 11.00 Uhr in der Aula und den Fachkabinetten des Gymnasiums Martineum statt. Alle Kinder der 3. und 4. Klassen können sich für die Kinderakademie anmelden. Jedes Kind erhält einen Ausweis der Kinderakademie, der bei jedem Besuch abgestempelt wird. Am Ende des jeweiligen Schuljahres gibt es Teilnahmeurkunden für die "Miniakademiker".

Anmeldungen sind möglich unter:

03941/5954402 oder 03941/24227

s.dannenberg[at]martineum-halberstadt.de

Gymnasium Martineum, Am Johannesbrunnen 34, 38820 Halberstadt

 

Das neue Programm der Kinderakademie für das Schuljahr 2017/18 ist da!

Einfach folgendem LINK folgen.

____________________________________________________________________________________________________________